Aktien handeln mit einem Depot

Wer am Handel mit Fonds und Aktien teilnehmen will, benötigt dafür ein Depot bei einem Broker. Anbieter von Depots für den Wertpapierhandel gibt es viele. Ein Depot kann bei einer großen Privatbank, einer Sparkasse oder bei einer der mittlerweile zahlreich existierenden Direktbanken, die keine Filialen betreiben und nur im Internet agieren, eröffnet werden.

Die Konditionen für das Depot können stark variieren

depot vergleichenDie Gebühren, die für die Führung des Depots und für die einzelnen Transaktionen berechnet werden, variieren zwischen den verschiedenen Brokern teils sehr stark. Des Weiteren müssen bei der Suche nach dem besten Depotkonto weitere Kriterien berücksichtigt werden. Ein Depot eröffnen kann sich also lohnen.

Wer bisher überhaupt noch nicht mit Aktien gehandelt hat, sollte sich zunächst überlegen, welche Anlagestrategie er künftig verfolgen will. Beantwortet werden sollten die Fragen „Welches Ziel soll durch die Teilnahme am Wertpapierhandel erreicht werden?“ und „Mit welcher Strategie soll der Aktienhandel erfolgen“?

Bereits vor der Eröffnung des Depots sollte feststehen, ob ausschließlich Aktien gekauft und verkauft werden sollen, oder ob auch Anleihen über das Depot gehandelt werden sollen Während der Aktienhandel von allen Brokern angeboten wird, müssen Investoren, die Anleihen und weitere Wertpapiere handeln möchten, einen Broker auswählen, der diesen Handel anbietet. Das neue Depot von www.depotvergleich.co ist wirklich gut. Auch die Anzahl der Trades, die pro Monat über das Depot abgewickelt werden sollen, sollte berücksichtigt werden.

Wer Aktien als langfristige Kapitalanlage kauft und in seinem Depot hält und nur wenige Trades jährlich vornimmt, für den fallen die Transaktionsgebühren weniger ins Gewicht, als für Anleger, die wöchentlich mehrere Wertpapierkäufe oder Wertpapierverkäufe über ihr Depot tätigen.

Vergleichen und Depot eröffnen

Nachdem die Fragen durch eine Analyse beantwortet wurden, kann mit der Suche nach dem Depot beziehungsweise dem Broker begonnen werden, der am Besten zum persönlichen Anlageverhalten passt. Durch einen kostenlosen Depot Vergleich z.B. hier kann das am Besten geeignete Depot in Minutenschnelle ermittelt und bei der Mehrzahl der Anbieter komfortabel und sicher rund um die Uhr online eröffnet werden.

Ist Optionyard ein Forex Broker?

Bei Optionyard handelt es sich für binäre Optionen noch um einen der Neulinge. Bei dem Broker ist die generell offene und internationale Ausrichtung für viele Interessenten attraktiv. Das Angebot spricht auch Einsteiger ein, welche auf das schnelle Geld aus sind. Seit dem Jahr 2012 ist Optionyard nun auf dem Markt.

Verglichen mit etablierten Brokern wie Zoomtrader oder BDSwiss ist der Anbieter daher noch sehr jung. Erkennbar ist bei der Webpräsenz des Brokers, dass das Unternehmen Green Galaxy International hinter dem Broker steht. Registriert ist es außerhalb Europas auf den Seychellen.

Zu erwähnen ist, dass der Broker bei keiner Finanzaufsichtsbehörde registriert ist. Es gibt auf der Internetseite auch keine entsprechenden Hinweise.

optionyardDer Indikator ist allerdings sehr wichtig, damit die Seriosität geprüft werden kann. Ein Broker kann nur mit der ausreichenden Kontrolle und Regulierung wirklich weiterempfohlen werden. Das Angebot von Optionyard ist auf insgesamt 26 Sprachen verfügbar. Leider sind die Übersetzungen nur teilweise richtig und der zügige Telefonsupport ist nicht vorhanden. Welcher Broker ist eigentlich gut bzw. bester Forex Broker im Internet ansehen. Nach einigen Versuchen ist die Kontaktaufnahme per E-Mail oder Live Chat möglich. Verglichen mit weiteren Brokern wirkt der Internetauftritt etwas unprofessionell und auch die Handhabe von dem Support lässt zu Wünschen übrig.

Optionyard ist wirklich gut!

 

In Puncto Seriosität schneit Optonyard weniger gut ab, dafür ist das Gesamtangebot von dem Broker stimmig. Optionyard offeriert insgesamt 5 verschiedene Handelsmöglichkeiten. Der Call- und Put-Handel ist natürlich im Angebot. Dieser Handel wird bei dem Broker als digital bezeichnet. Von dem jeweiligen Basiswert wird hier der Kurs vorgegeben und die Trader entscheiden, ob ein Basiskurs zu dem angegebenen Zeitpunkt dann unter oder über dem aktuellen Wert liegt. Auf der Seite von Forex aktuell finden Sie weitere Erklärungen. Auch in der Turbo-Option gibt es beiOptionyard den Call- und Put-Handel.

Die Trader haben dabei die Möglichkeit, dass sie mit wesentlich höheren Renditen abschneiden. Natürlich steigt dabei allerdings auch das Investmentrisiko. Turbo-Optionen haben wesentlich kürzere Ablaufzeiten und daher der Name. Die Trader können zwischen 5, 2 und einer Minute wählen.